Skip to Main content Skip to Navigation
Directions of work or proceedings

La Première Guerre mondiale dans la littérature, les arts et les sciences : Expérience de la guerre et résistance intellectuelle

Résumé : Der Erste Weltkrieg endete offiziell mit Waffenstillstand und Friedensverträgen. Rhetorisch und symbolisch wirkte er jedoch weit über 1918/19 hinaus. Gerade zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler in Frankreich und Deutschland prägten die kollektiven Erinnerungen an diese epochale Katastrophe. Der vorliegende Band enthält neun Fallstudien zu bildender Kunst, Wissenschaft, Literatur und Verlagswesen, deren Protagonisten sich vorausahnend oder in kritischer Reflexion eigener Theorien oder in unterschiedlicher politischer, überwiegend pazifistisch unterlegter Positionierung mit dem Thema Krieg auseinandersetzten.
Complete list of metadata

https://hal.univ-lorraine.fr/hal-03411306
Contributor : Rebecca Champenois Connect in order to contact the contributor
Submitted on : Tuesday, November 2, 2021 - 10:37:52 AM
Last modification on : Wednesday, November 3, 2021 - 3:41:36 AM

Identifiers

  • HAL Id : hal-03411306, version 1

Citation

Françoise Lartillot, Ina Ulrike Paul. La Première Guerre mondiale dans la littérature, les arts et les sciences : Expérience de la guerre et résistance intellectuelle. 70, Peter Lang, pp.276, 2021, Zivilisationen und Geschichte, 9783631863527. ⟨hal-03411306⟩

Share

Metrics

Record views

23