Skip to Main content Skip to Navigation
Books

Trauer-Spiele. Walter Benjamin und das europäische Barockdrama

Résumé : Benjamins Trauerspielbuch ist längst zum Mythos geworden. Dennoch polarisiert es noch heute: Benjamin den Benjaminforschern und das barocke Trauerspiel den Barockforschern, so die Parole. Die vorliegende Studie widerspricht dieser Aufteilung, indem sie auf den komparatistischen Gehalt aufmerksam macht. Die Einbeziehung von Autoren wie Calderón, Lohenstein und Racine zeigt, dass Benjamins Werk einen vergleichenden Zugang zum Barock sucht, in dem das deutsche Trauerspiel nur eins unter anderen europäischen ist. Denn sowohl im Trauerspielbuch selbst als auch in begleitenden Briefen und Skizzen wird deutlich, dass Benjamin eine europäische Dimension des Barockdramas im Blick hat. Was der vergleichende Blick auf das europäische Barockdrama vor diesem Hintergrund zutage fördert, sind die Differenzen zwischen dem spanischen, französischen und dem deutschen Trauerspiel, aus denen heraus sich erst die Besonderheit des barocken Theaters in Deutschland ergibt.
Document type :
Books
Complete list of metadata

https://hal.univ-lorraine.fr/hal-03580066
Contributor : Rebecca Champenois Connect in order to contact the contributor
Submitted on : Friday, February 18, 2022 - 2:14:15 PM
Last modification on : Saturday, February 19, 2022 - 3:26:39 AM

Identifiers

Collections

Citation

Achim Geisenhanslüke. Trauer-Spiele. Walter Benjamin und das europäische Barockdrama. Fink, pp.167, 2016, 978-3-7705-6133-9. ⟨10.30965/9783846761335⟩. ⟨hal-03580066⟩

Share

Metrics

Record views

8