Skip to Main content Skip to Navigation
Journal articles

Oper und Afrika – (post-)koloniale Verstrickungen und interkulturelle Wechselwirkungen am Beispiel von Meyerbeers L’Africaine in Halle / Lübeck

Résumé : 2019/20 wurde an der Oper Halle Giacomo Meyerbeers Grand opéra L’Africaine radikal neu inszeniert. In europäisch-afrikanischer Zusammenarbeit gilt es den kolonialen Blick des Werks zu dekonstruieren und als Ausgangspunkt für eine Neubewertung der europäisch-afrikanischen Beziehungen und eine Re-Afrikanisierung des Stücks in vier Etappen zu nutzen. Ausgehend von einer Betrachtung der (post-)kolonialen Bezüge und Verstrickungen (in) der Oper seit dem späten 18. Jahrhundert analysiert der Beitrag die Hallenser Inszenierung, auch in Bezug auf andere aktuelle Bearbeitungen von Meyerbeers Werk, und diskutiert sie im Kontext der aktuellen Afrika-Renaissance und neu zu denkender Kulturbeziehungen zwischen Afrika und Europa
Complete list of metadata

https://hal.univ-lorraine.fr/hal-03113831
Contributor : Crem Hal <>
Submitted on : Monday, January 18, 2021 - 4:00:10 PM
Last modification on : Tuesday, January 19, 2021 - 3:25:45 AM

Identifiers

  • HAL Id : hal-03113831, version 1

Citation

Christoph Vatter, Natascha Ueckmann. Oper und Afrika – (post-)koloniale Verstrickungen und interkulturelle Wechselwirkungen am Beispiel von Meyerbeers L’Africaine in Halle / Lübeck. Interculture Journal - Online Zeitschrift für interkulturelle Studien, Fachgebiet Interkulturelle Wirtschaftskommunikation Friedrich-Schiller-Universität Jenä / Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin, 2019, Interkulturelle Kommunikation in / mit Afrika: neue Perspektiven, 18 (32), pp.103-118. ⟨hal-03113831⟩

Share

Metrics

Record views

16